Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 04.04.2016

Finanz- und Heimatminister Dr. Söder schaltet WLAN-Hotspot frei

Der Freistaat Bayern plant bis 2020 ein flächendeckendes, engmaschiges Netz von mindestens 10 000 kostenfreien WLAN-Hotspots. In einem ersten Schritt werden in diesem Jahr die staatlichen Behörden mit Hotspots ausgestattet. Danach folgen die bayerischen Städte und Gemeinden. In diesem Zusammen- hang schaltete Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder am 31.03.2016 am Landsberger Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung den neu installierten Hotspot frei.

Freischaltung WLAN-Hotspot

Staatsminister Dr. Söder erklärte, dass der Zugang in das WLAN-Netz rund um die Uhr kostenfrei und ohne Anmeldung möglich sei. Ein eingebauter Jugendschutzfilter verhindere den Mißbrauch. Landrat Thomas Eichinger und die zweite Bürgermeisterin der Stadt Landsberg Doris Baumgartl freuten sich für den Landkreis und die Stadt. Herr Eichinger gab bekannt, dass seine Behörde ebenfalls einen WLAN-Hotspot plant. Der Landsberger Stadtrat hat sich nach Auskunft von Frau Baumgartl entschieden, zwei Hotspots am Hauptplatz und am Jugendzentrum zu installieren.

selection not ready selection not ready
nach oben