Amt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Alle Meldungen

des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Landsberg am Lech mit Außenstelle Starnberg

Landsberg am Lech

Unvergeßlicher Sommerabend in Landsberg

Unter idealen Rahmenbedingungen erlebten 15 000 Besucher einen unvergeßlichen Sommerabend auf der Waitzinger Wiese in Landsberg. Auf der 4. Etappe führte die BR-Radltour 2017 tagsüber bei hochsommerlichen Temperaturen von Gersthofen nach Landsberg am Lech. Zum Ausklang am Abend verzückte dann der Liedermacher Max Giesinger vor allem seine jungen, weiblichen Fans. Die Bayerische Vermessungsverwaltung war wieder „richtungsweisend“ dabei und sorgte dafür, dass die Radler die Orientierung nicht verloren.

Landsberg am Lech

Finanz- und Heimatminister Dr. Söder schaltet WLAN-Hotspot frei

Der Freistaat Bayern plant bis 2020 ein flächendeckendes, engmaschiges Netz von mindestens 10 000 kostenfreien WLAN-Hotspots. In einem ersten Schritt werden in diesem Jahr die staatlichen Behörden mit Hotspots ausgestattet. Danach folgen die bayerischen Städte und Gemeinden. In diesem Zusammen- hang schaltete Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder am 31.03.2016 am Landsberger Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung den neu installierten Hotspot frei.

Landsberg am Lech

Neue Außenstellenleiterin in Starnberg

Die Außenstelle Starnberg des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Landsberg am Lech hat eine neue Leiterin. Monika Vogl trat am 01.09.2015 die Nachfolge von Anton Hundsdorfer an, der an das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Weilheim wechselte.

Landsberg am Lech

Geodätischer Referenzpunkt an der Starnberger Seepromenade

Am 28.07.2015 präsentierten Dr. Rainer Bauer vom Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie Dr. Klement Aringer, Präsident am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung den ersten Geodätischen Referenzpunkt im Landkreis Starnberg.

Landsberg am Lech

Neue Ära am ADBV Landsberg

Am Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Landsberg am Lech und der Außenstelle Starnberg wurde eine neue Kataster-Ära eingeläutet!

Landsberg am Lech

Studium generale am Vermessungsamt

Im Rahmen ihres Studium generale besuchten 15 Schülerinnen und Schüler des Tutzinger Gymnasiums das Starnberger Amt, um sich über die Vermessung der Welt zu informieren. Bei diesen Gesprächen mit Experten im Sinne des humanistischen Bildungserbes erweitern die Schülerinnen und Schüler ihren Horizont. Nach einer allgemeinen Einführung in die Welt der Vermessung und Kartographie wurden verschiedene Messmethoden und Kartenwerke präsentiert. Im Fokus standen dabei die GNSS (=Global Navigation Satellite System)-Methoden zur weltweiten Positionierung mittels Satelliten und deren Anwendung in Navigationssystemen.

Landsberg am Lech

Geodäten vermessen die Welt

Wer kennt das Navi nicht!? Faszinierende High-Tech sorgt dafür, dass die globale Navigation inzwischen zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Doch wie funkitoniert ein Navi und welche Technik sorgt dafür, dass wir uns weltweit per Knopfdruck positionieren können? Im Rahmen der bayernweiten Woche der Geodäsie lud das Vermessungsamt Landsberg zwei zehnte Klassen des Landsberger Ignaz-Kögler-Gymnasiums ein, einen Blick hinter die geodätischen Kulissen zu werfen.

Landsberg am Lech

Mathe-Unterricht einmal ganz anders!

Im Rahmen der Bayerischen Woche der Geodäsie lud das Vermessungsamt Landsberg zwei zehnte Klassen des Landsberger Ignaz-Kögler-Gymnasiums ein, sich im Rahmen ihres Mathe-Unterrichtes einmal näher mit der Geodäsie zu beschäftigen. Keiner der insgesamt 55 Schülerinnen und Schüler hatte jemals zuvor etwas von dieser natur-wissenschaftlichen Disziplin gehört und alle waren überrascht über deren breites Spektrum.

Landsberg am Lech

Bayerische Woche der Geodäsie vom 08. bis 16.Juni 2013

Geodäsie – wir vermessen die Welt! Unter diesem Motto werden in der „Bayerischen Woche der Geodäsie“ vom 08.06. – 16.06.2013 bayernweit Aktionen durchgeführt, um das Berufsbild des Geodäten bekannter zu machen und um junge Menschen für ein Geodäsie-Studium zu begeistern. Die „Bayerische Woche der Geodäsie“ ist eine gemeinsame Aktion von Hochschulen, Verwaltung, freiem Beruf sowie Berufsverbänden.

Landsberg am Lech

Rekordverdächtig !

Der Breitbrunner heilpädagogische Hort der Lebenshilfe Starnberg strebt ins Guiness Buch der Rekorde. Die Kinder des Horts glauben, die größte zusammenhängende Kastanienkette der Welt aufgefädelt zu haben. Die Starnberger Außenstelle des Vermessungsamtes Landsberg stellte die Länge der Kette amtlich fest.

Landsberg am Lech

Schatzsuche am Vermessungsamt

Mit großem Eifer begaben sich die Schüler der 4.Grundschulklasse der Landsberger Kath- arinenvorstadt auf Schatzsuche im Hof des Landsberger Vermessungsamtes. Sie lernten dabei, wie man einen vergrabenen Schatz mit Hilfe moderner Messgeräte aufdeckt.

Landsberg am Lech

Starnberger See wurde zerlegt

Mit einer nicht alltäglichen Messung hatten es kürzlich der Starnberger Vermessungs- gruppenleiter Andreas Möser und sein Team zu tun. Damit die Gemeinde Tutzing auf dem fest verankerten Museumsschiff "Tutzing" am Ufer des Starnberger Sees zukünftig Trauungen vornehmen kann, war auf dem See eine Zerlegungsmessung durchzuführen.

nach oben