Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 16.11.2015

Geodätischer Referenzpunkt an der Starnberger Seepromenade

Am 28.07.2015 präsentierten Dr. Rainer Bauer vom Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie Dr. Klement Aringer, Präsident am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung den ersten Geodätischen Referenzpunkt im Landkreis Starnberg.

Der Geodätische Referenzpunkt direkt an der Starnberger Uferpromenade

„Der Platz an der Seepromenade ist für den Geodätischen Referenzpunkt ideal ge- wählt“ meinte Dr. Rainer Bauer. Er liegt in der Nähe der Schiffsanlegestelle, der S-Bahn und des Stadtzentrums und ist bei Besuchern, Touristen und Einheimischen sehr beliebt – als Ausgangspunkt für die Erkundung des Starnberger Sees, der Stadt und des Landkreises Starnberg.

„Das gibt vielen Menschen die Möglichkeit, das eigene GPS-Gerät sprichwörtlich im Vorbeigehen ohne großen Umweg auf Genauigkeit zu prüfen“ ergänzte Dr. Klement Aringer, Präsident des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. Landrat Karl Roth sowie die Starnberger Bürgermeisterin Eva John zeigten sich erfreut darüber, dass der Landkreis Starnberg um eine Attraktion reicher geworden ist und testeten gleich selbst, wie genau ihre Smartphones arbeiteten.

nach oben