Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 06.06.2013

Bayerische Woche der Geodäsie vom 08. bis 16.Juni 2013

Geodäsie – wir vermessen die Welt! Unter diesem Motto werden in der „Bayerischen Woche der Geodäsie“ vom 08.06. – 16.06.2013 bayernweit Aktionen durchgeführt, um das Berufsbild des Geodäten bekannter zu machen und um junge Menschen für ein Geodäsie-Studium zu begeistern. Die „Bayerische Woche der Geodäsie“ ist eine gemeinsame Aktion von Hochschulen, Verwaltung, freiem Beruf sowie Berufsverbänden.

/file/jpg/6361/m/Woche_der_Geodäsie.jpg

Auch das Vermessungsamt Landsberg am Lech ist dabei. Am 13.06.2013 kommen zwei gymnasiale Klassen an das Vermessungsamt um sich über die mathematischen Grundlagen eines Navigationssystems zu informieren. Jeder kennt das „Navi“, keiner aber weiß so recht wie es funktioniert. Amtsleiter Steffen Kirchner wird die theoretischen Grundlagen vermitteln, praktische Anwendungen demonstrieren und beweisen, dass in jedem „Navi“ Geodäsie pur steckt.

Ignaz Kögler, nach dem das Landsberger Gymnasium in der Lechstraße benannt ist, wäre sicher begeisterter Geodät geworden, hätte er zu seinen Lebzeiten die Möglichkeit gehabt, Geodäsie zu studieren. Ignaz Kögler wurde 1720 als Jesuit und Mathematik-Professor vom chinesischen Kaiser persönlich zum Leiter des Astronomischen Amtes in Peking sowie der kaiserlichen Sternwarte ernannt. Die Astronomie hatte damals vor allem die Aufgabe, einen zuverlässigen Sternenkatalog zur weltweiten Navigation für die Seefahrer bereitzustellen. Dies wird in der heutigen Zeit über GPS (= Global Positioning System) realisiert und zwar Zentimeter-genau, weltweit!

Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Orten der Aktionen finden Sie unter http://vermessung.bayern.de/service/ausbildung/bayerischewoche.html

nach oben